Berlin/ Brilon. Der Bund fördert den Breitbandausbau im Gewerbegebiet Brilon-Wald mit 100.000 Euro. Dies gibt der Briloner Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg bekannt. „Damit profitiert erneut ein Gewerbegebiet im Hochsauerlandkreis von der Breitbandförderung des Bundes. Für die Stadt Brilon und den Hochsauerlandkreis sind das gute Nachrichten“, so Sensburg.

Weiterlesen ...

Liebe Brilonerinnen und Briloner in Kernstadt und Dörfern,

die Internationalen Hansetage, die Anfang Juni hier bei uns in Brilon stattfinden sollten, wurden am Dienstag abgesagt. Angesichts der tragischen Ereignisse dieser Tage und der Bilder, die uns besonders aus Italien und Spanien erreichen, ist uns allen auch bewusst, dass es derzeit viel schlimmere Probleme gibt. Den vielen Angehörigen und schwer Kranken überall auf der Welt gilt unser Mitgefühl und den vielen Ärzten, Pflegern, Polizisten und Verkäuferinnen und allen anderen, die täglich über sich hinaus wachsen, unsere Hochachtung.

Weiterlesen ...

Unser Bürgermeisterkandidat Niklas Frigger hat auf seiner Webseite Tipps zum Umgang mit dem Corona-Virus zusammengestellt: www.niklas-frigger.de.

Wenn Sie aufgrund der Einschränkungen Hilfe im Alltag benötigen, schreiben Sie uns eine E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eberhard Fisch und Wolfgang Diekmann

Die Reaktivierung der Bahnstrecke von Brilon über Büren nach Paderborn ist schon seit Jahren eine Forderung der Briloner CDU. Hierzu haben in den letzten Wochen der Fraktionsvorsitzende Eberhard Fisch und der Stadtverbandsvorsitzende Wolfgang Diekmann mehrere Gespräche mit den Verantwortlichen der CDU in Büren, Borchen, Salzkotten und Paderborn geführt.

Weiterlesen ...

li. MdB Carl-Julius Cronenberg, mi. Bürgermeisterkandidat Brilon Niklas Frigger, re. Dr.Marc Zöllner Fa. Hoppecke

Der Wirtschaftsrat der CDU im Hochsauerlandkreis besichtigte am Montag, 17.02.2020 die Firma Ritzenhoff in Marsberg-Essentho. Der Glasproduzent Ritzenhoff ist Marktführer im Bereich der Stielglasproduktion und bot den Mitgliedern des Wirtschaftsrates eine interessante Werksführung in der die modernen Fertigungsanlagen besichtigt wurden. 

In der anschließenden Diskussionsrunde sprach MdB Carl-Julius Cronenberg (FDP) als Gastredner. Cronenberg stellte sich zudem den Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmern, darunter auch Brilons CDU-Bürgermeisterkandidat Niklas Frigger, zur Entwicklung der Wirtschaft im Hochsauerland sowie zu aktuellen bundes- und europapolitischen Themen. 

„Anlieger dürfen nicht für Straßenschäden, die durch die Holzabfuhr entstehen, zur Kasse gebeten werden“, so CDU-Ratsmitglied und Ortsvorsteher von Gudenhagen-Petersborn-Pulvermühle Wolfgang Diekmann in der letzten Bauausschuss-Sitzung. Am Beispiel seines Heimatortes beschrieb er die derzeitige Situation: Täglich befahren rund 50 schwere Holzabfuhr-LKW`s die Straßen des Ortes. Für so eine Belastung sind diese Straßen nicht ausgebaut. Daraus entstehende Straßenschäden sind bereits sichtbar. Auch die Wander- und Loipenwege seien durch die Abfuhr stark betroffen. Der Abtransport des Holzes ist notwendig, dürfe aber nicht zu Lasten der Bürger gehen, so das CDU-Ratsmitglied.

 

Termine

Keine anstehende Veranstaltung

Mitgliedsantrag

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.