Russland hat die Gaslieferungen drastisch reduziert. Es ist zu befürchten, dass es im Winter zu einer akuten Energieverknappung kommen wird. Darum seien nicht nur Privathaushalte und Unternehmen aufgerufen, rechtzeitig größtmögliche Vorsorge zu treffen, sondern auch die Kommunen, stellt die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Brilon heraus. Die CDU-Fraktion hat daher beantragt, in der Ratssitzung am Donnerstag über die Maßnahmen der Stadt und die Situation in den Briloner Stadtwerken zu berichten.

 

Konkret fordert die CDU-Fraktion die Stadtverwaltung auf, die Situation der Verwaltung sowie der städtischen Einrichtungen, Betriebe und Gesellschaften darzustellen. Vorgestellt werden sollen die genutzten und geplanten Einsparmaßnahmen beim Energieverbrauch, die sichernden Maßnahmen zur Aufrechterhaltung des Betriebs bei Energiemangel sowie die Füllstände städtischer Gas-, Hackschnitzel-, Pellet- und Heizöllager. Die Stadtwerke Brilon sollen mögliche, geplante oder erfolgte Maßnahmen zur Sicherung des Energiebezugs darlegen sowie erfolgte Maßnahmen zur Sicherung des Betriebs und geplante Maßnahmen bei akuter Energieverknappung.

 

„Mit unserem Antrag wollen wir einen Überblick über die städtischen Maßnahmen erhalten und eventuelle Risiken abschätzen, um gegebenenfalls noch notwendige Entscheidungen treffen zu können“, begründet die CDU-Fraktion ihren Antrag.

Termine

Keine anstehende Veranstaltung

Mitgliedsantrag

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.