„Die Verwaltung muss schnellstmöglich die Rahmenbedingungen dafür schaffen, dass Schwimmkurse für Kinder wieder stattfinden können“, fordert die Briloner CDU. Der Fraktionsvorsitzende Eberhard Fisch hat eine entsprechende Forderung im Haupt- und Finanzausschuss der Stadt formuliert.

 

Hintergrund dieser Forderung ist, dass die Schwimmbäder Corona-bedingt derzeit zwar grundsätzlich geschlossen sind, Kleingruppenschwimmkurse mit bis zu fünf Kindern könnten aber durchaus stattfinden. Diese Kurse scheitern in der Praxis allerdings daran, dass wegen der fehlenden anderweitigen Nutzung der Bäder die Fixkosten für die Durchführung der Schwimmkurse – zum Beispiel Beheizung, Hygienemaßnahmen – zu hoch sind.

Aktuell warten weit über 200 Kinder im Stadtgebiet auf eine Fortsetzung der Kurse. Eine Lösungsmöglichkeit sieht die CDU darin, dass die Kurse beispielsweise im Rahmen eines mit den Betreibern der fünf Bäder abzustimmenden Konzeptes in einem Bad zentralisiert werden. Bei Bedarf könnten zudem weitere Mittel für die ungedeckten Kosten außerplanmäßig zur Verfügung gestellt werden.

Termine

Keine anstehende Veranstaltung

Mitgliedsantrag

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.