Fördermittel für die Umfeldgestaltung rund um Dorfgemeinschaftshaus

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen fördert die Umfeldgestaltung des Dorfgemeinschaftshauses in Hoppecke. Insgesamt 167.860 Euro fließen im Rahmen des Förderprogramms Dorferneuerung 2018 in den Ort. Das gab Ministerin Ina Scharrenbach (CDU) am Montag in Düsseldorf bekannt. 

 

„Wir freuen uns sehr, dass die Landesregierung auch Hoppecke bei der Verteilung der Fördermittel bedacht hat“, freut sich der CDU-Fraktionsvorsitzende Eberhard Fisch über den Geldsegen. „Die Aufenthaltsqualität rund um das Dorfgemeinschaftshaus wird sich enorm verbessern. Das ist ein großer Gewinn für die Dorfgemeinschaft“, ist der Kommunalpolitiker überzeugt. 

 

Das Förderprogramm Dorferneuerung 2018 legt den Fokus auf Maßnahmen, die die Nutzungsvielfalt, das Erscheinungsbild, die Identität und das Gemeinschaftsleben in den Dörfern und damit die lokale Heimat stärken. Die Landesregierung unterstützt insgesamt 94 Projekte in 62 Gemeinden mit rund 5,9 Millionen Euro. An der Finanzierung beteiligen sich die Bundesregierung mit 3,54 Millionen und die Landesregierung mit 2,36 Millionen Euro. 

 

In einer Pressemitteilung erklärt Ministerin Scharrenbach (CDU): „Die ländlichen Räume in Nordrhein-Westfalen mit ihren zahlreichen Dörfern und dörflich geprägten Kommunen sind Lebens- und Wirtschaftsräume für nahezu die Hälfte der Einwohner des Landes. Doch Land ist nicht gleich Land in Nordrhein-Westfalen: Vielfältige Traditionen, Herausforderungen im Wohnungs- und Arbeitsmarkt, reichhaltige Kultur und Natur prägen die Identität und die Identifikation vor Ort. Das machen die vielen Initiativen und Ideen deutlich, die wir im Rahmen der Dorferneuerung unterstützen.“ 

Termine

Keine anstehende Veranstaltung

Mitgliedsantrag

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.