...und den Gesundheitsstandort stärken

Wir wollen die Lebensqualität in Brilon und den Dörfern für alle Generationen erhalten und ausbauen. Darum setzen wir uns ein für neue Wohngebiete und bezahlbaren Wohnraum mit einer Mischung aus Einfamilien- und Mehrfamilienhäusern. Für junge Familien erhalten und erweitern wir die attraktiven Kindergarten- und Betreuungsangebote. Die Pflege und Erweiterung von Spielplätzen in Stadt und Dörfern sind uns wichtig. 

Die Versorgung mit Waren und Dienstleistungen des täglichen Bedarfs möchten wir sichern und stärken, insbesondere in den Ortsteilen. Deswegen werden wir Dorfläden unterstützen und das Mobilitätsangebot für alle Generationen ausbauen. Familien mit Kindern und Senioren, Menschen mit Handicap oder Migrationshintergrund – für alle muss Brilon Heimat sein, ein Ort, wo sie gerne leben und wohnen, arbeiten und lernen.

Das Ehrenamt ist ein fester und identitätsstiftender Bestandteil des öffentlichen Lebens. Darum fördern wir unsere Vereine und schaffen Anerkennung für ehrenamtlich engagierte Menschen.

Unsere Stadt muss auch in Zukunft ein medizinisches Angebot haben, das von der Geburt bis ins hohe Alter reicht. Deshalb machen wir uns stark für unseren Gesundheitsstandort. Wir unterstützen die Pflege und die Ansiedlung neuer Haus- und Fachärzte. Das städtische Krankenhaus Maria-Hilf garantiert eine wohnortnahe Gesundheitsversorgung mit hoher Qualität in der medizinischen Betreuung und der Krankenpflege. Mit 450 sehr engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einer um 25 auf nunmehr 100 Plätze aufgestockten Schuleinrichtung für Gesundheits- und Krankenpflege ist das Krankenhaus ein großer Arbeitgeber und der größte Ausbildungsbetrieb in unserer Stadt.

Durch den hohen Kosten- und Wettbewerbsdruck im Gesundheitswesen, unzureichende Weichenstellungen der alten Geschäftsführung und eine fehlerhafte Personalentscheidung des Bürgermeisters geriet 2018 das Haus über Monate in Negativschlagzeilen und es entstanden hohe Kosten. Durch ein neues, erfahrenes Managementteam wurde seitdem der gesamte Be- triebsablauf professionalisiert. Diesen teilweise auch schmerzlichen Prozess und die damit verbunden Entscheidungen in allen Gremien der Stadt und des Krankenhauses haben wir aus voller Überzeugung mitgestaltet. Hierzu gehören auch die vielen Investitionen, wie den Umbau auf Zweibettzimmer mit Bad und die Neugestaltung der Komfortzimmer.

Wir wollen, dass unser Krankenhaus ein fester und unverzichtbarer Bestandteil eines regionalen medi- zinischen Leistungsverbundes wird und eine führende Rolle übernimmt. Darum sind wir wesentlicher Taktgeber und Befürworter eines Versorgungsverbunds „HSK- SÜD/OST“. Die vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit niedergelassenen Praxen und Versorgern unterstützen wir aus Überzeugung. Mit unserer Mitwirkung hat das Krankenhaus die finanziellen Voraussetzungen für die nächsten Jahre geschaffen. Zudem fördert die CDU-geführte Landesregierung den Neubau der Intensivstation und die Modernisierung der Isolierstation mit zwei Millionen Euro.

 

 

Termine

Keine anstehende Veranstaltung

Mitgliedsantrag

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.