236885 web R B by Gabi Schoenemann pixelio.deVize-Präsident der Apothekenkammer Westfalen-Lippe kommt zum Bürgergespräch nach Brilon

Brilons stellv. Bürgermeister und CDU-Kreistagsmitglied Wolfgang Diekmann hat in der September-Sitzung des Gesundheits- und Sozialausschusses des Hochsauerlandkreises erneut seine Kritik am Apothekennotdienst angebracht. Er machte das an einigen Beispielen aus Brilon deutlich. „Es kann nicht sein, das bei acht Apotheken in Brilon, Bürger bis nach Winterberg, Warstein, Meschede oder Usseln fahren müssen. Dieses sei ein Zustand der für die Bürger nicht hinnehmbar ist. Die Kritik, so Diekmann gelte nicht den örtlichen Apothekern, sondern der Apothekerkammer Westfalen-Lippe, die diese Regelung eingeführt hat. Erneut forderte er rechtlich zu prüfen, ob es nicht möglich ist, die vorhandenen Apotheken in den Notfallkrankenhäusern zu nutzen oder dieses gesetzlich zu regeln. Den anwesenden Vize-Präsidenten der Apothekenkammer Westfalen-Lippe René Graf lud er zu einem Bürgergespräch nach Brilon ein. Dieser nahm die Einladung zu einer Veranstaltung noch in diesem Jahr in Brilon an.

 

 

 

 

Bildquelle: © Gabi Schoenemann / PIXELIO / www.pixelio.de

2012 08 29 KV JUHSK in BrilonAm vergangenen Samstag traf sich die Junge Union Hochsauerlandkreis zur Kreisversammlung im Pfarrzentrum St. Petrus und Andreas zu Brilon.

Zu Gast war Sven Volmering, Landesvorsitzender der Jungen Union und stellv. Vorsitzender der CDU NRW. Er diskutierte mit den Delegierten über das neue Grundsatzprogramm der Jungen Union Deutschlands. Besonders kontrovers wurde über die steuerliche Gleichstellung von homosexuellen Lebenspartnerschaften sowie die Familienpolitik diskutiert.

Weiterlesen ...

2012 08 29 Apothekennotdienst HSK

Der Apothekennotdienst im Hochsauerlandkreis muss dringend verbessert werden. Das fordert die CDU-Kreistagsfraktion im Hochsauerlandkreis. Eine bürger- und ortsnahe Versorgung sei gerade im ländlichen Raum für die Bürger von größter Wichtigkeit, so Fraktions-Vorsitzender Ludwig Schulte (Sundern) in der letzten Fraktionssitzung. Es ist den Bürgern nicht zuzumuten, im Notfall mit ihrem Rezept z. B. von Brilon bis nach Willingen oder von Sundern bis nach Arnsberg zu fahren.

Weiterlesen ...

2012 09 03 Treffen-cdu-svv-ak brilonAm vergangen Freitag, den 24. August 2012, trafen sich die CDU- Stadtverbandsvorsitzenden des Altkreises Brilon, sowie der Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg und der Landtagsabgeordnete Matthias Kerkhoff in Brilon am Rande des Altstadtfestes.

Weiterlesen ...

Matthias Kerkhoff im Ausschuss für Arbeit, Gesundheit, Soziales und im Europaausschuss

matthias_kerkhoff_2Nach den Schulferien startet die inhaltliche Arbeit im Landtag mit der Arbeit in den Ausschüssen des Parlaments. Der neue CDU-Landtagsabgeordnete Matthias Kerkhoff wird dem Ausschuss für Arbeit, Gesundheit, Soziales (AGS) und dem Europaausschuss angehören.

„Ich freue mich auf diese Arbeitsbereiche, die sich auch gut mit den zentralen Themen im Wahlkreises ergänzen“, so Matthias Kerkhoff.

Weiterlesen ...

Apotheke_by_Gabi_Schoenemann_pixelio.deKritik am Apothekennotdienst hat in der letzten Sitzung des Gesundheit- und Sozialausschusses des Hochsauerlandkreises das Briloner Kreistagsmitglied Wolfgang Diekmann (CDU) geübt. Diekmann machte das an einigen Beispielen und Beschwerden aus seiner Heimatstadt Brilon deutlich. „Es kann nicht sein, das bei acht Apotheken in Brilon, Bürger bis nach Winterberg, Warstein, Meschede oder Usseln fahren müssen. Dieses sei ein Zustand der für die Bürger nicht hinnehmbar ist, wie soll z. B. ein älterer Briloner Bürger diese auswärtigen Apotheken aufsuchen, wenn er weder motorisiert ist, noch Kinder in Brilon hat und ein Medikament dringend benötigt ?“

Weiterlesen ...

Am 24.09.2017 ist Bundestagswahl!

Junge Union Brilon

Verein zur Förderung der Hansetage 2020 in Brilon