Diekmann WolfgangDie CDU-Kreistagsfraktion im Hochsauerlandkreis hat sich in ihrer letzten Fraktionssit- zung einstimmig für die Erstattung der Kindergartenbeiträge für die Streiktage ausge- sprochen. CDU-Fraktionsvorsitzender Ludwig Schulte (Sundern) und der Kreisjugend- hilfeausschussvorsitzende Wolfgang Diekmann (Brilon): „Die rund 20 Streiktage haben zu einer großen Belastung der Eltern geführt, sie mussten improvisieren und andere Betreuungsmöglichkeiten organisieren und suchen. Teilweise haben sich Eltern für die- se Zeit sogar Urlaub nehmen müssen. Deswegen sollen die Eltern diese Beiträge zu- rückerhalten“. Eine endgültige Entscheidung über die Erstattung fällt der Kreistag in seiner nächsten Sitzung. 

151022 KPV HSK20 Jahre stand Wolfgang Diekmann (Brilon) als Vorsitzender an der Spitze der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) der CDU im Hochsauerlandkreis. Für eine weitere Amtszeit stand er, wie er das bereits vor zwei Jahren angekündigt hatte, nicht mehr zur Verfügung. Mit ihm hörten auch seine beiden Stellvertreter Gisela Schulte (Arnsberg) und Helmut Schmücker (Olsberg) auf. In seinem letzten Rechenschaftsbericht ging das Briloner Kreistagsmitglied auch auf die Flüchtlingsproblematik ein. Er unterstützte die Initiative u.a. des HSK-Landrates Dr. Karl Schneider. Dieser hatte in einem Brief an die Bundeskanzlerin und die NRW-Ministerpräsidentin auf die großen Probleme u.a. bei der Unterbringung der Flüchtlinge hingewiesen.

Weiterlesen ...

„Faktisch offene Grenzen überfordern Aufnahmefähigkeit“ / „Maßnahmen ergreifen, um Zustrom von Flüchtlingen schnell und effektiv zu verringern“

Die fünf südwestfälischen Landräte haben sich in gemeinsamen Schreiben an Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsidentin Hannelore Kraft gewandt und Maßnahmen gefordert, die den Zustrom von Flüchtlingen schnell und effektiv verringern. In dem Brief machen Andreas Müller (Siegen-Wittgenstein), Frank Beckehoff (Olpe), Thomas Gemke (Märkischer Kreis), Dr. Karl Schneider (Hochsauerlandkreis) und Eva Irrgang (Soest) deutlich, dass es für sie selbstverständlich ist, Menschen, die Schutz benötigen, zu helfen. Zudem verweisen sie auf die Herzlichkeit und Hilfsbereitschaft, mit der viele Bürger die Flüchtlinge in Südwestfalen willkommen heißen.

Weiterlesen ...

Patrick Sensburg-2014

Hochsauerlandkreis. Mit der Aufstockung der Flüchtlings-Soforthilfe um eine weitere Milliarde in diesem Jahr und dem Investitionsförderungsfond erhalten der Hochsauerlandkreis und seine Kommunen zusätzliche 16,2 Millionen Euro vom Bund. Darüber hinaus wird der Bund ab dem kommenden Jahr die Kommunen dauerhaft und strukturell bei den Kosten für die Unterbringung und Verpflegung der Asylbewerber unterstützen, indem er monatlich 670 Euro pro Asylbewerber zur Verfügung stellt. 

Weiterlesen ...

Diekmann WolfgangEinstimmig hat die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) das Bahnhofsmodernisierungsprogramm  beschlossen. Insgesamt wurde das Bahnhofsprogramm mit einem Volumen von ca. 61 Mio. Euro für Westfalen auf den Weg gebracht. Die Umsetzung ist im Zeitraum 2018-2023 vorgesehen. Ein konkreter Bauzeitenplan soll nach Abschluss der ersten Planungsstufen vereinbart werden.

Weiterlesen ...

150602 JU Kreisvorsitzender Thomas Becker links und Miguel Wahle KopieInfostände in Arnsberg, Sundern, Meschede, Eslohe, Winterberg, Bestwig, Brilon, Olsberg und Marsberg

Am Samstag den 6. Juni 2015 ist der diesjährige bundesweite „Tag der Organspende“, bei dem Fachverbände und Selbsthilfegruppen auf das Thema Organspende aufmerksam machen. Auch die Junge Union Hochsauerland beteiligt sich an diesem Aktionstag und verteilt in den Städten im Hochsauerlandkreis Organspendeausweise und Infoflyer. „Eine Organspende kann Leben retten, aber es gibt viel zu wenig Spender in Deutschland“, begründet der Kreisvorsitzende der Jungen Union Hochsauerland, Thomas Becker, die JU-Beteiligung am Aktionstag: „Auf die gesellschaftlich wichtige Bedeutung der Organspende hat uns auch unser Mitglied Miguel Wahle aufmerksam gemacht.“

Weiterlesen ...

Junge Union Brilon

Verein zur Förderung der Hansetage 2020 in Brilon