Begründung: Dem Vernehmen nach soll die Geschäftsführerin des Krankenhauses Maria-Hilf Brilon unter Beteiligung des Bürgermeisters Dr. Bartsch (SPD) und des Vorsitzenden der Gesellschafterversammlung Herr Prof. Dr. Dr. Dr. habil. Alexander Prange (FDP) den Prokuristen mit sofortiger Wirkung freigestellt haben. Die CDU Fraktion wurde über die Gründe für diesen Schritt bis heute nicht informiert.

Die Freistellung hat für den Betroffenen und dessen Familie zu unerträglichen Mutmaßungen in der Öffentlichkeit geführt, die auch dem Ansehen des Krankenhauses nicht zuträglich sind. Da der CDU-Fraktion angehörende Ratsmitglieder an der Freistellung weder beteiligt waren noch über die Gründe einer Freistellung im Vorfeld oder auch auf Nachfrage informiert worden sind, ist die Information kurzfristig im Rahmen einer Ratsitzung nachzuholen.

161123 CDU Haushaltsberatungen klHaushaltsberatungen in der CDU-Fraktion

Die CDU-Fraktion im Briloner Stadtrat will im städtischen Krankenhaus Maria Hilf alle 3-Bettzimmer zu 2-Bettzimmern umbauen und umfassend renovieren. Darauf einigte sich die 19-köpfige Fraktion bei ihren Haushaltsberatungen, die passender Weise im Sitzungsraum im Krankenhaus stattfanden. Am 1. Dezember wird der Stadtrat über ein Investitionsprogramm für das Krankenhaus entscheiden.

Weiterlesen ...

161119 Piela folgt ScharfenbaumDie CDU Brilon hat ein neues Fraktionsmitglied: Thomas Piela ist seit der letzten Ratssitzung am 14. Oktober offiziell Mitglied im Rat der Stadt Brilon. Der 31-Jährige folgt als Direktvertreter auf Heinz Scharfenbaum, der Ende Oktober aus persönlichen Gründen von seinem Ratsmandat zurück getreten war. Als Nachfolger von Scharfenbaum vertritt Piela den Wahlkreis Oberes Quartal in Brilon.

Weiterlesen ...

Brilon und seine 16 Dörfer erfreuen sich unter Bauwilligen glücklicherweise großer Beliebtheit. Die CDU- Fraktion hat daher schon mehrfach darauf hingewiesen, dass die Ausweisung von Baugrundstücken für die private und gewerbliche Nutzung sowohl in der Kernstadt als auch in den Dörfern oberste Priorität haben muss.

Weiterlesen ...

160927 Windkraft Fotograf Harald WalterAus Gründen der Flugsicherung müssen Windkraftanlagen ab einer Gesamthöhe von 100 Metern mit Tages- und Nachtkennzeichnungen versehen werden.

Insbesondere die nächtliche Dauerbefeuerung durch rote Blinklichter wird von Anwohnern selbst in großer Entfernung noch als sehr störend empfunden. Vorkehrungen zur Verringerung dieser nächtlichen Störungen würden nicht nur die Beeinträchtigungen der Anwohner deutlich verringern sondern auch die Akzeptanz der Energiewende erhöhen. Dies gilt insbesondere auch vor dem Hintergrund, dass das Land NRW – anders als beispielsweise Bayern, wo ein Mindestabstand in Höhe der 10-fachen Anlagenhöhe gilt - von der Möglichkeit der Festlegung von Mindestabständen zur Wohnbebauung keinen Gebrauch gemacht hat.

Weiterlesen ...

„2-Bett-Zimmer für alle“ - An dieser zentralen Forderung hält die Briloner CDU- Fraktion fest und hat die Geschäftsführung des Krankenhauses aufgefordert, die finanziellen Rahmenbedingungen hierfür dem Rat der Stadt Brilon mitzuteilen. In diesem Zusammenhang haben die Christdemokraten versprochen, sich im Rahmen der anstehenden Haushaltsberatungen für eine entsprechende Finanzausstattung des Krankenhauses einzusetzen.

Weiterlesen ...

Junge Union Brilon

Verein zur Förderung der Hansetage 2020 in Brilon