Leuchtturm Brilon: v.l. CDU Bürgermeisterkandidat Holger Borkamp, Michaela Kuse, Cordula Rosenbaum und Hildegard HillebrandDer CDU-Bürgermeisterkandidat Holger Borkamp war im Mehrgenerationenhaus Leuchtturm Brilon e.V. zu Gast. Begleitet wurde er von den CDU-Ratsmitgliedern Cordula Rosenbaum und Hildegard Hillebrand, sowie dem Vorsitzenden des Kreisjugendhilfeausschuss, Wolfgang Diekmann. Borkamp verschaffte sich einen Überblick über die Tätigkeiten des Vereins. Michaela Kuse, Leiterin im „Leuchtturm“, führte die Gäste durch das Haus und gab viele Informationen zum Thema Familie und Beruf.

Weiterlesen ...

v.l. CDU Ratsmitglied Manfred Göke, CDU Bürgermeisterkandidat Holger Borkamp und die beiden Geschäftsführer Udo Rohwerder und Lars Kievel.Breitbandversorgung ist Thema bei der Betriebsbesichtigung

Der CDU Bürgermeisterkandidat Holger Borkamp besuchte im Rahmen seiner Betriebsbesichtigungen die Firma BTM Maschinen- und Steuerungsbau GmbH im Briloner Gewerbegebiet. Das Unternehmen wird von den Geschäftsführern Udo Rohwerder und Lars Kievel geleitet und ist spezialisiert auf die Konstruktion und Fertigung von Sondermaschinen und Vorrichtungen.

Weiterlesen ...

v.l. Cordula Rosenbaum, Marlene Kersting, Holger Borkamp und Winfried DickelBei seiner Vorstellungtour durch Brilon besuchte der CDU Bürgermeisterkandidat Holger Borkamp das Briloner Stadtmuseum Haus Hövener. Begleitet wurde Borkamp von den CDU Ratsfrauen Cordula Rosenbaum und Marlene Kersting sowie dem Stadtverbandsvorsitzenden Wolfgang Diekmann.

Weiterlesen ...

140124 HaushaltsberatungAuf Antrag der CDU-Ratsfraktion wird die städtische Sportförderung für die rund 11.500 Sporttreibenden in den 42 Mitgliedsverbänden in der Stadt Brilon von 29.000 Euro auf 35.000Euro erhöht. Dieser Antrag wurde bei der Haushaltsverabschiedung einstimmig gebilligt.

Weiterlesen ...

Im Hinblick auf diverse Spekulationen sieht sich die CDU-Fraktion zu folgender Stellungnahme veranlaßt:

Die CDU-Fraktion hat den Vorschlag des Bürgermeisters, bei der Stadt Brilon eine zusätzliche Beamtenstelle im höheren Dienst (A14) einzurichten, nach reiflicher Überlegung abgelehnt. Diese Beamtenstelle wäre auf Dauer mit Mehrkosten im sechststelligen Bereich verbunden gewesen. Auch war sie im langfristigen städtischen Personalkonzept, das der Rat erst vor einiger Zeit mit großer Mehrheit verabschiedet hat, gar nicht vorgesehen.

Weiterlesen ...

2013 10 13 K58-Thülen-Rösenbeck klDie Deckenerneuerung der K 58 auf dem Teilstück Rösenbecker Kreuz bis Thülen nahmen nunmehr Landrat Dr. Karl Schneider, Thülens Ortsvorsteher Karl- Heinz Theus und die drei CDU-Kreistagsmitglieder Eberhard Fisch, Wolfgang Diekmann und Siegfried Schräjahr zufrieden in Augenschein. Die Briloner CDU- Kreistagsmitglieder hatten sich bei dem Hochsauerlandkreis für die Sanierung der K 58 im Bereich Thülen ausgesprochen, da diese starke Schäden aufwies und durch die erhebliche Rissbildung weitere Schäden am Straßenunterbau drohten.

Weiterlesen ...

Am 24.09.2017 ist Bundestagswahl!

Junge Union Brilon

Verein zur Förderung der Hansetage 2020 in Brilon