181122 Windrad Aatal 2 klDie CDU Brilon lehnt eine siebte Windenergieanlage im Aatal zwischen Brilon, Altenbüren und Scharfenberg ab. Die Pläne für eine siebte Anlage wurden am Donnerstag in der Ratssitzung vorgestellt. Das Windrad würde auf dem Gretenberg stehen und damit am nächsten zur Kernstadt Brilon. „Die Bürgerinnen und Bürger leisten als Anlieger der bestehenden Windräder einen großen Beitrag zur Energiewende. Eine noch stärkere Belastung der Bürger lehnen wir strikt ab“, erklärt der CDU-Fraktionsvorsitzende Eberhard Fisch.

Weiterlesen ...

181119 Schulhof Ratmersteinschule kl

Risse, Löcher, Asphalt-Flicken, abgesackte Abflussrinnen: der Schulhof der städtischen Grundschule Ratmerstein ist eine einzige Stolperfalle. Rund 200 Kinder aus Brilon, Altenbüren und Scharfenberg gehen zur Ratmersteinschule. In den Pausen sollen sie spielen, toben und rennen. Eigentlich. Doch die Lehrer sind froh, wenn nach der Unterrichtspause alle Kinder ohne aufgeschlagene Knie wieder in der Klasse sitzen.

Weiterlesen ...

181107 CDU Haushaltsberatung klDie Mitglieder der Briloner CDU-Ratsfraktion haben sich bei ihrer diesjährigen Haushaltsberatung intensiv mit dem Antrag des TUS Petersborn-Gudenhagen beschäftigt. Der Verein möchte den bisherigen Aschenplatz in einen Rasenplatz umbauen. CDU-Ratsmitglied und Ortsvorsteher Wolfgang Diekmann hat das Projekt den Fraktionsmitgliedern umfangreich vorgestellt.

Weiterlesen ...

Derzeit wird die Südstraße in Brilon ausgebaut. Auch hier sollen die Anlieger hohe Straßenausbaubeiträge zahlen.

 

Für den Ausbau ihrer Straße sollen die Grundstückseigentümer in Zukunft keine Beiträge mehr zahlen. Das will die Briloner CDU-Fraktion mit einer Resolution in der nächsten Sitzung des Stadtrats fordern. Mit der Resolution soll der Rat die Landesregierung auffordern, das Kommunalabgabengesetz NRW zu ändern. Gemeinden sollen keine Straßenausbaubeiträge mehr erheben dürfen. Die dadurch fehlenden Einnahmen der Gemeinden soll das Land NRW begleichen.

Weiterlesen ...

Fördermittel für die Umfeldgestaltung rund um Dorfgemeinschaftshaus

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen fördert die Umfeldgestaltung des Dorfgemeinschaftshauses in Hoppecke. Insgesamt 167.860 Euro fließen im Rahmen des Förderprogramms Dorferneuerung 2018 in den Ort. Das gab Ministerin Ina Scharrenbach (CDU) am Montag in Düsseldorf bekannt. 

Weiterlesen ...

CDU-geführte Landesregierung unterstützt ehrenamtliches Engagement

 

Die CDU-geführte Landesregierung hat ein neues Förderprogramm für das Ehrenamt eingeführt: den Heimat-Scheck. Bis zum Jahr 2022 fördert die Landesregierung jedes Jahr 1.000 Projekte mit jeweils 2.000 Euro. Vereine, Organisationen und Initiativen können die Förderung für Projekte und Maßnahmen bei der Bezirksregierung beantragen.

Weiterlesen ...

Termine

Keine anstehende Veranstaltung

Verein zur Förderung der Hansetage 2020 in Brilon

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok