„Anlieger dürfen nicht für Straßenschäden, die durch die Holzabfuhr entstehen, zur Kasse gebeten werden“, so CDU-Ratsmitglied und Ortsvorsteher von Gudenhagen-Petersborn-Pulvermühle Wolfgang Diekmann in der letzten Bauausschuss-Sitzung. Am Beispiel seines Heimatortes beschrieb er die derzeitige Situation: Täglich befahren rund 50 schwere Holzabfuhr-LKW`s die Straßen des Ortes. Für so eine Belastung sind diese Straßen nicht ausgebaut. Daraus entstehende Straßenschäden sind bereits sichtbar. Auch die Wander- und Loipenwege seien durch die Abfuhr stark betroffen. Der Abtransport des Holzes ist notwendig, dürfe aber nicht zu Lasten der Bürger gehen, so das CDU-Ratsmitglied.

 

Termine

27
Aug
Bürgerzentrum Kolpinghaus
Zeit: 17:30

13
Sep
Zeit: 08:00

08
Okt
Bürgerzentrum Kolpinghaus
Zeit: 17:30

Mitgliedsantrag

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.